Chronik

Von der Gründung bis heute

1939 trafen sich 24 Frauen und Männer und haben den Samariterverein Grabs gegründet.

1940 wurde der erste Krankenpflegekurs durchgeführt

1941 wurde zum ersten Mal eine Kleidersammlung durchgeführt, um den Notvorrat an Soldatenwäsche zu sichern

1950 ist erstmalig der Postendienst erwähnt, dieser fand an einem Schwingfest statt

1962 durften der Samariterverein Kameradenhilfekurse an der Schule Grabs für die siebte und achte Klasse durchgeführen

1977 konnte im Spital Grabs ein Übungsraum bezogen werden. In diesem Jahr wurde der Nothilfekurs für alle angehenden Fahrzeuglenker für obligatorisch erklärt

1985 konnte sich der Samariterverein Grabs ein Postenzelt anschaffen

1993 die Alarmgruppe der Samariter Grabs wird in die Feuerwehr Grabs integriert. Ebenso konnte im selben Jahr die Samaritertruppe von Grabs mit dem Namen „Echo vom Chraiewald“ nach dreimaligem Gewinn der Rheintaler Samariterwettkämpfe den Wanderpreis endgültig nach Hause tragen

1996 wurden die Rheintaler Samariterwettkämpfe in Grabs durchgeführt

1998 zügelte das Übungslokal ins Feuerwehrdepot Grabs, hier stehen genügend Raum für Übungen und Kurse zur Verfügung, wie auch Platz für sämtliches Sanitätsmaterial

2000 die jährliche Kleidersammlung organisiert durch den Samariterverein wurde eingestellt, es stehen nun zwei Kleidercontainer im Dorf und einer im Berg zur Verfügung

2001 Einweihung des GRAL-Anhänger (Gesundheit und Rettung in ausserordentlichen Lagen). Dieser beinhaltet Material um im Notfall ein Verwundetennest für 10 Personen einzurichten.

2014 Samariterverein ist 75 Jahre alt

2018 Der Samariterverein führt wieder die Blutspende mit dem SRK Ostschweiz in Grabs durch.

2024 Im Samariterverein Grabs sind 33 Mitglieder aktiv, wovon drei ausgebildete Samariterlehrer sind und davon eine Samariter-Instruktorin.
Die neue Homepage wurde erstellt